Roulette

Roulette ist eines der beliebtesten Spiele in den Casinos dieser Welt. Das liegt besonders daran weil es sehr einfach zu spielen und zu verstehen ist.

Normalerweise ist der Hausvorteil des Casinos umso größer je einfacher das Spiel ist. Da bildet auch Roulette keine Ausnahme. Aber falls man auf der Suche nach einem einfachen Spiel ist, das noch dazu eine sehr langsame Geschwindigkeit hat, dann ist Roulette vielleicht genau das Richtige.

Amerikanisches Roulette

Beim amerikanischen Roulette besteht das Rad aus 38 Feldern, in die die Kugel fallen kann: 1 bis 36 sowie eine Null und eine Doppelnull. Die Tisch-Oberfläche besteht aus jeder einzelne Nummer genauso wie einigen sogenannten Außenwetten bei denen verschiedene Zahlen kombiniert werden. Nachdem die Spieler ihre Einsätze getätigt haben, dreht der Dealer das Rad und wirft nach ein paar Sekunden den Ball in den Kessel. Nach einer gewissen Zeit landet der Ball in einem der 38 Felder. Alle Wetten, die mit dieser Zahl in Zusammenhang stehen, gewinnen. Alle anderen verlieren.

European Roulette Regeln

Beim European Roulette besteht das Rad und damit auch das Spiel fällt aus 37 Zahlen Feldern, weil es dort nur eine Null gibt. Im Vergleich zum amerikanischen Roulette fällt also die Doppelnull weg. Obwohl diese Roulette Variante auf der ganzen Welt gespielt wird, wird es als europäisches Roulette bezeichnet um einen Gegenpol zum amerikanischen Roulette zu schaffen. Dennoch wird sogar in einigen amerikanischen Casinos Roulette mit nur einer 0 angeboten.

Roulette Strategie

Mehr zur Roulette-Strategie…

Roulette Tricks

Für den gewöhnlichen Betrachter sieht es danach aus, als wären die Zahlen beim Roulette Rad zufällig durcheinander angeordnet. Die einzige Auffälligkeit sind die abwechselnd roten und schwarzen Zahlen, so wie das auf zwei gerade Zahlen zwei ungerade Zahlen folgen. Jedoch wurde die Verteilung der Zahlen sehr sorgfältig ausgewählt, so dass die Summe der Zahlen eines bestimmten Sektors auf dem Rad fast genau gleich mit allen anderen Sektoren ist. Teilt man das Roulette Rad z.b. in vier gleiche Abschnitte ergeben die Zahlen darin mehr oder weniger den gleichen Wert.
Funny fact: die Summe aller Zahlen beim Roulette ist 666.

Einige Menschen und Bücher behaupten das Roulett Räder unausgeglichen sind und eine schwere sowie eine leichte Seite haben. Durch die Schwerkraft fällt die Kugel also öfter auf die tieferliegende schwere Seite. Das könnte vielleicht einmal so gewesen sein, wenn das verwendete Material von schlechter Qualität war. Jedoch werden Roulette-Räder von modernen Casinos aufwändig hergestellt und besitzen daher eine bessere Qualität als früher.

Setz-Systeme

Das älteste und bekannteste Setz-System ist das Martingale System, bei dem es darum geht seinen Einsatz nach einer Niederlage zu verdoppeln. Eine andere Variante ist das Verdoppeln auf die andere Farbe. Dieses Setz-System ist so alt wie das Rad selbst. Doch immer wieder kommen neue Gestalten um die Ecke und preisen es als todsicheres System an. Aber unabhängig davon welches System man verwendet wird man auf lange Sicht den Hausvorteil des Casinos nicht besiegen können. Die Null oder die Doppelnull sorgen dafür dass das Casino auf lange Sicht immer gewinnt.

Albert Einstein sagte darüber:
“Niemand kann wahrscheinlich beim Roulette gewinnen außer man stiehlt das Geld vom Tisch wenn der Croupier nicht hinschaut.”

Dennoch ist es natürlich möglich, dass man Glück hat und an einem Abend etwas gewinnt. Ebenso gibt es Glückspilze, die öfter etwas gewinnen. Man muss nur wissen wann man aufhören muss. Ist man eine gewisse Summe im Plus, und stellt fest, dass das Glück sich gedreht hat und man seinen Gewinn wieder verliert, sollte man aufhören. So ist es möglich einen kleinen oder auch großen gewinnen zu sichern.

Ebenso sollte man nicht zu viel riskieren, wenn man offensichtlich kein Glück hat. Setzen Sie sich daher bereits vor dem Spielen ein Limit, bei dem sie aufhören. Das gilt nicht nur fürs Roulette, sondern für jedes Glücksspiel um Geld.

Wie man Roulette in Las Vegas spielt

Lernen Sie mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie in Las Vegas Roulette spielen können. Folgen Sie diesen Anweisungen und spielen Sie wie ein Profi!

Wählen Sie einen Roulette-Tisch

Suchen Sie sich einen Tisch aus, der Spaß macht und zu Ihrem Budget passt. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Regeln und Setzlimits kennen, die in der Regel ausgehängt sind. In der obigen Tabelle finden Sie alle Roulettetische in Las Vegas.

Kaufen Sie Jetons und machen Sie Ihre Einsätze

Platzieren Sie Ihre Jetons an den gewünschten Stellen. Der Geber sagt “no more bets” (keine weiteren Einsätze), um anzuzeigen, wann die Einsätze beendet sind.

Warten Sie auf die Drehung des Croupiers

Nach der Drehung gibt der Geber bekannt, wo die Kugel gelandet ist: auf Rot oder Schwarz, gerade oder ungerade, und die Zahl. Die Gewinner erhalten ihre Preise.

Lösen Sie Ihre Gewinne ein

Sobald der Croupier die Gewinner verkündet hat, erhalten Sie Ihre Gewinne. Gehen Sie einfach zur Casino-Kasse und tauschen Sie die Jetons in Geld um, um sie abzuheben.
Tipps zum Gewinnen beim Roulette spielen in Las Vegas
Es gibt Dutzende von Möglichkeiten, Einsätze zu tätigen, und so stehen den Spielern viele Taktiken und Roulette-Wettstrategien zur Verfügung. Hier sind einige Tipps, die Sie befolgen können, um das Beste aus Ihrem Spiel zu machen:

Vermeiden Sie Sands-Roulette-Tische

Sands-Roulette hat eine dreifache Null oder 0-00-000. Durch die zusätzlichen Nullen verringern sich natürlich Ihre Gewinnchancen (92,3 % RTP).

Wenn Sie ein Anfänger sind, empfehlen wir Ihnen, sich von diesen Tischen fernzuhalten, da Ihre Gewinnchancen erheblich geringer sind. An einem europäischen Roulettetisch zu spielen, wird immer die beste Wahl sein.