Family Guy - Wege nach Vegas (2013)

Veröffentlicht in Filme

family-guy-las-vegas

In der Family Guy Folge "Wege nach Vegas" aus dem Jahr 2013 wollen Hund Brian und Baby Stewie nach Las Vegas, weil dort ein Bekannter von Ihnen eines Zaubershow hat. Family Guy ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber Las Vegas ist sehr liebevoll und detailreich gezeichnet. Die Vegas-klischees werden größtenteils erfüllt. Es ist also eine gelunge Episode für Vegas-Fans.

Sie kommen mit der Teleportationsmaschine in Vegas an und landen direkt am "Faboulus Las Vegas" Schild. Mit dem Taxi fahren sie zum Bellagio, wo der Großteil der Handlung spielt. Zu den Fontänen meint Stewie, dass ihre Penisse das später auch machen würden. Die Luft im Bellagio ist so sauber, weil sie die Luft absaugen und in die schlechten Hotels pumpen. Bei den Spielautomaten am Eingang gewinnt man normalerweise leichter, weil sie die Leute ins Casino locken wollen. Brian setzt sich also an einen Spielautomaten und gewinnt prompt den Jackpot.

In einer schnellen Montage werden einige Vegas-Klischees aneinandergereiht: Rolltreppen-Szene aus "Rain Man", Spaß am Würfel-Tisch, Stewie gewinnt beim Würfeln und mit dem Geld gehen sie in einen Strip-Club. Brian macht einen zweideutigen Witz: "Das beste, was man in Vegas sieht ist "Bar - Bar - Bar". Stewie löst die Zweideutigkeit auf: "Und er meint nicht die Ein-Armigen-Banditen." Für Nicht-Zocker: BAR ist auch ein Symbol bei alten Automatenspielen. Bei drei Bar-Zeichen in einer Reihe gewinnt man normalerweise jede Menge Geld.

In einer parallel Handlung werden die negativen Seiten von Las Vegas gezeigt: Überfüllte Flugzeuge, überfüllte Hotels, rauchende Asiaten. Die beiden steigen in einem heruntergekommen Hotel ab namens "Las Vegas Star Hotel". Brian geht zum Blackjack-Tisch und verspielt seine 40 Euro. Stewie wollte sich ein Eis kaufen, bleibt stattdessen am Roulett-Tisch hängen, wo er auch alles verliert.

Pleite sitzen sie vor dem Caesars Palace auf dem Bürgersteig. Stewie hat seine Flugtickets verzockt, weil man in Vegas alles verzocken kann. Sogar die Jungfreulichkeit einer Tochter am Roulette-Tisch. Ein dubioser Typ bietet ihnen Insider-Tipps zu einem Basketball-Spiel, vor dem sie dann flüchten.