Eishockey: Vegas Golden Knights

Dienstag Abend (29.11.2016) wurde eine Marke geboren, die weltweite Werbung für die Stadt machen soll. Das Eishockey-Team, das Nevada in der höchsten Nordamerikanischen Profi-Liga NHL vertreten soll, wird Vegas Golden Knights heißen!

Der Name "Golden Knights" wurde mit Fanfaren am Toshiba Plaza verkündet. Schätzungsweise 5.000 Personen inklusive des Teams warteten in der angrenzenden T-Mobile Arena auf die Namens-Verkündung. Sie hörten Reden von Team-Mehrheits-Besitzer Bill Foley, General Manager George McPhee und NHL-Kommissar Gary Bettman vor der Enthüllung des Namens, der Farben und des Logos.

Es gab eine Störung im Video vor der Ankündigung, die Foley dazu veranlasste zu sagen: "Wir machen es auf der Eisbahn besser als hier."

"Das ist wirklich ein wichtiger Schritt für uns", sagte Foley. "Seit wir im Juni die Lizenz bekommen haben, waren wir das Eishockeyteam von Las Vegas. Jetzt haben wir unseren Namen und unsere Identität. Wir sind die Vegas Golden Knights."

Bettman gab bei der Zeremonie ehrgeizige Ziele aus: "Dieses Team hat jetzt eine Identität. Mit Unterstützung dieser Stadt freue ich mich auf den Tag, an dem wir hier das Team mit dem Stanley Cup präsentieren."

Foley sagte, dass er absichtlich das Wort "Las" im Namen des Teams weggelassen habe, weil die Einheimischen die Stadt nur "Vegas" nennen und so die Identifikation mit dem Team größer sein wird."

"Im Gespräch mit Einheimischen, scheint jeder die Stadt "Vegas" zu nennen, sagte Foley. "Ich dachte auch daran, die Mannscahft 'Las Vegas Golden Knights' zu nennen, aber es war zu lang. Also haben wir es gekürzt und es klingt großartig für mich."

Das gleiche gilt für McPhee. "Jeder weiß, wo Vegas ist", sagte er. Foley, ein West Point Absolvent, wollte ursprünglich das Team "Black Knights" nennen. Er unterbrach sich, weil er Angst vor den sozialen und politischen Auswirkungen der Benennung hatte.

Auch, wenn er nicht den Namen erhielt, der er sich eigentlich wünschte, bekam er die West-Point-Farben für sein Team. Die Knights werden schwarz, gold, stahlgrau, weiß und rot in ihren Trikots tragen. Die Trikots werden von adidas hergestellt werden und voraussichtlich im späten Frühjahr 2017 erhältlich sein. Adidas hatte sein eigenes Tochterunternehmen Reebok vor kurzem als offizieller Sportbekleidungslieferant der NHL ersetzt. Die Auswärtsfarben sind weiß mit schwarz, gold, grau und rot. In der NHL ist das Heimtrikot in der Regel dunkel und das Auswärtstrikot weiß.

Das Logo, das hauptsächlich schwarz und goldgrau ist, hat einen Ritterhelm mit einem "V" auf dem Gesicht in einem fünfseitigen Schild. Das Schulter-Logo hat zwei gekreuzte Schwerter und ist weiß, rot und gold auf schwarzem Hintergrund. Die Trikots werden zu einem späteren Zeitpunkt enthüllt werden.

Die Website des Teams wurde ebenfalls live geschaltet: nhl.com/goldenknights und der Team-Twitter-Account lautet @goldenknights. Auf Facebook ist das Konto "Vegas Golden Knights."

Lange vor der Bekanntgabe der NHL-Lizenz am 22. Juni 2016, hatte Foley unzählige Anregungen über den Team-Namen per Mail und Telefon erhalten. Es gab Hunderte von Namen, vom Kreativen zum Absurden. Die NHL bevorzugte es, keinen Namen zu haben, der Glücksspiele oder Hinweise darauf hatte.

Er zog den Namen "Knighthawks" in Erwägung, aber er sagte, er könne keine Kultur um einen Vogel erschaffen. Gleiches gilt für "Scorpions", "Sidewinders" und "Desert Hawks".

"Wir schauten hart auf diese Namen, aber die Verbindung war nicht ganz das, was ich suchte," sagte Foley.

Die Wahrheit ist, Foley hatte immer geglaubt, dass seine Mannschaft eine Art Ritter sein würde. Für ihn repräsentiert der Ritter Adel, Härte, Furchtlosigkeit und Kameradschaft. Die Qualitäten will er in seinem Team haben, wenn es im nächsten Oktober auf das Eis tritt.

"Ich bin sehr gespannt auf diese Kultur", sagte Foley. "Hockeyspieler sind Soldaten. Sie kümmern sich um einander. Es geht nicht um sie. Es geht um das Team. Ich wollte einen Namen, der das repräsentiert und ich denke mit unserem Namen und unserem Logo haben wir es geschafft."

Foley glaubt, dass die Mannschaft nicht nur in Las Vegas, sondern auch international akzeptiert wird. Mit dem Namen und dem Logo des Teams kann er jetzt beginnen, die Marke der Ritter zu verkaufen.

"Wir wollen das NHL-Team der Welt sein", sagte Foley. "Las Vegas hat einen weltweiten Ruf und wir sind das Team von Las Vegas. Ich weiß, dass wir eine Menge Trikots verkaufen werden, sobald wir sie verkaufen müsse.