Las Vegas Monorail

Die besten Attraktionen und Unterhaltungsmöglichkeiten der Stadt kann man entlang der sieben Monorail-Halte-Stellen am Las Vegas Boulevard finden. Dort befindet sich auch die neueste Vegas-Attraktion, das Linq und sein High-Roller-Riesenrad sowie die neuen Boutiquen Hotels The Cromwell (ehemals Bill's Gambling Hall & Saloon) und das SLS Las Vegas (ehemals Sahara).

Die Monorail ist eines der modernsten Fortbewegungsmittel der Welt. Ursprünglich wurde die Monorail als Bahn zwischen dem MGM Grand und dem Bally's geplant um die beiden Hotels an den Enden des Strips zu verbinden. Schnell wurden die Pläne allerdings ausgeweitet und die Monorail sollte weitere Haltestellen am Strip bekommen. 1997 erteilte der Staat Nevada die Baugehemigung an eine private Organisation um die Monorail zu bauen und zu betreiben. 2000 wurde die nonprofi-Gesellschaft Las Vegas Monorail Company (LVMC) gegründet

Die Monorail hält mittlerweile an folgenden Haltestellen:

  • MGM Grand
  • Bally’s/Paris
  • Flamingo
  • Harrah’s/The Linq Station
  • Westgate Las Vegas Station
  • SLS Las Vegas Station

Insgesamt fährt die Monorail auf einer Strecke von 7 Kilometern. Jährlich fahren rund 6 Millionen Las Vegas Besucher mit der Monorail. Seit 2004 hat die Monorail 60 Millionen Fahrgäste transportiert. 99% der Fahrten waren pünktlich.

Zur Monorail gehören neun Züge mit je vier Wagen. Jeder Zug enthält 72 Sitze und bietet zusätzlich Platz für 150 Stehplätze. Die Züge fahren zwischen 10 und 20 Metern Höhe über dem Boden. Die Züge laufen auf Autopilot und sind komplett elektrisch und damit umweltfreundlich.

Im ersten Geschäftsquartal 2014 konnte die Monorail einen Anstieg an Fahrgästen und damit einen finanziellen Gewinn erzielen. Insgesamt nutzten 13% mehr Fahrgäste die Monorail als im vorausgegangenen Quartal. Durch die 1,1 Millionen Fahrgäste nahm die Monorail-Betriebsgesellschaft rund 5 Millionen Dollar ein.

Tickets gibts ab 5 Dollar bei den Haltestellen oder auf der Webseite der Monorail: http://www.lvmonorail.com/