Eishockey in Las Vegas

In der ECHL zählen die Las Vegas Wranglers nicht zu den erfolgreichsten Teams. Dennoch begeistert das 2003 gegründete Eishockey-Team bei jedem Spiel rund 5100 Zuschauer in der Orleans Arena, in der sogar bis zu 7700 Leute Platz finden würden. Und jetzt plant Teampräsident Billy Johnson ein Highlight für die kommende Saison. Alle Heimspiele des Eishockey-Teams sollen künftig auf dem Dach des Plaza Hotel & Casino ausgetragen werden. Dafür soll der Bereich für etwa 4 Millionen Dollar umgebaut werden. So können zukünftig bis zu 3500 Zuschauer die Eishockey Spiele über den Dächern von Las Vegas verfolgen. Die Betreiber des Plaza erhoffen sich dadurch weiter steigende Umsätze durch die zusätzlichen Gäste aus Fans und Spieler in Hotel und Casion. Als weitere Attraktion soll dann auch das jährliche “Midnight Game”, öfter stattfinden. Dieses war ursprünglich für die zahlreichen Angestellten in Las Vegas gedacht, damit diese auch in den Genuss des Eishockey gelangen können.Mittlerweile ist dieses Event in der Stadt in der man niemals schläft unter den Eishockeyfans sehr bliebt geworden.

Die Las Vegas Wranglers treffen in der Liga auf Gegner wie die San Francisco Bulls, die Bakersfield Condors oder die Alaska Aces für die einst sogar der bekannte Stanley-Cup Gewinner Scott Gomez spielte. Es bleibt abzuwarten, inwieweit die Verlagerung der Heimspiele über die Dächer von Las Vegas auch die Popularität des Eishockeys in der Wüstenstadt nach oben schießen lässt.

eishockey