Die besten Tipps für ein perfektes Wochenende in Las Vegas

Veröffentlicht in Las Vegas Infos

las-vegas-strip-view

„What happens in Vegas, stays in Vegas.“, „The City of Entertainment.“, „Where girls go to play.“, „Where the sky is the limit.“ So viele Sprichwörter sind uns bekannt und alle haben sie eines gemeinsam, sie beschreiben die wohl aufregendste Stadt der Welt: Las Vegas. Unzählige Male diente sie schon als Kulisse für Hollywoodfilme, tausende Menschen reisen täglich dorthin, um sie zu erleben und das echte Las Vegas Feeling zu spüren.

Hier gibt es unendlich viel zu entdecken, sei es ein adrenalingeladener Besuch im Casino, ein Spaziergang auf dem Las Vegas Strip oder die Besichtigung der wohl schönsten Wasserfontänen der Welt. Die Urlauber haben 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche die Möglichkeit, die Zeit ihres Lebens in der Wüstenmetropole zu verbringen.

Um die Erfahrung eines perfekten Vegas-Wochenendes machen zu können, bedarf es jedoch einiger Vorbereitungen. Die Möglichkeit der Freizeitgestaltung wirkt auf den ersten Blick nämlich schnell etwas erschlagend. Daher werden hier die wohl wichtigsten und besten Ausflugsziele zusammengefasst, die bei einem adrenalingeladenen Wochenende in Vegas natürlich nicht fehlen dürfen.

las-vegas-sign

Die meisten Urlauber haben einen langen Anreiseweg hinter sich, daher möchten viele Touristen es bei der Ankunft etwas gemütlicher, aber nicht weniger ereignisreich, angehen lassen. Diese Möglichkeit bietet sich bei einem Spaziergang über den Las Vegas Strip.

Hier können sich Besucher dann einen ersten Eindruck von der Stadt, dem Feeling und natürlich den anderen Besuchern machen. Schier unendlich hohe Gebäude, unzählige Casinos und der schöne Las Vegas High Roller bilden eine Allee der Superlative. Das Riesenrad steht zwischen den Hotels Flamingo und The Linq, in einer Höhe von 167,6 Metern haben die Reisenden einen grandiosen Ausblick über die Stadt. Gerade für Pärchen ist das Riesenrad ein perfektes Ausflugsziel mit einem schönen, romantischen Flair.

Außerdem befindet sich auf dem Strip auch das berühmte Welcome to Fabulous Las Vegas-Straßenschild, das immer wieder gerne als Kulisse für fabelhafte Urlaubsfotos genommen wird. Doch auf dem Strip warten noch zahlreiche andere Wahrzeichen, die es zu erkunden gilt.

Abends bietet sich direkt ein spannender Besuch in einem Casino an. Wie wäre es beispielsweise mit dem weltberühmten Bellagio Hotel & Casino? Hier wurde auch schon der legendäre Klassiker Ocean’s Eleven gedreht und neben dem hervorragenden Casino-Erlebnis können die Besucher auch noch eine der vielen sagenhaften Choreographien der Wasserfontänen beobachten und sich so ein Stückchen weit wie George Clooney fühlen. Beim Betreten des Casinos stockt den meisten der Atem kurzzeitig. Mit Liebe zum Detail wurde es gestaltet und hat bis jetzt noch jeden Touristen ins Staunen versetzt. Doch wenn der erste Schock überwunden wurde, geht es ran an den Speck. Ob Poker, Roulette oder Blackjack – alle Spiele bieten eine ganz besondere Form des Nervenkitzels. Doch nicht nur das ist hervorzuheben, denn im Casino herrscht eine ganz eigene Sprache, die das besondere Flair noch mal deutlich akzentuiert. Wer sich vielleicht auf dem Flug oder daheim schon ein bisschen über die Kultur und den Sprachgebrauch in den Spielstätten erkundigt hat, dem steht für ein flüssiges Spielchen nun nichts mehr im Wege. Notfalls erklären natürlich auch die Croupiers die jeweiligen Regeln, hier sind aber gute Englischkenntnisse notwendig. Sollte das Bellagio an Reiz verlieren, so sind das Caesar’s Palace sowie das Aria nur ein Steinwurf entfernt und auch die anderen Resorts laden zum gepflegten Spiel ein.

Bellagio-Las-Vegas

Nach der erlebnisreichen Nacht wartet ein grandioser Tag auf die Urlauber. Ein Ausflug zum Stratosphere Tower darf für Freunde der Geschwindigkeiten nicht fehlen. Auf dem 356 Meter hohen Dach haben sie eine atemraubende Aussicht über die Stadt, doch dem Spaß ist damit kein Ende gesetzt. Denn hier verbirgt sich eine Art Freizeitpark der Höhen. Der SkyJump ist die waghalsigste Attraktion, bei dieser können die Reisenden das Gefühl des freien Falls aus 260 Metern Höhe genießen. Kontrolliert und abgebremst wird der Sturz dann durch Seilwinde, der spaßige Sprung in die Tiefe ist natürlich absolut sicher. Diejenigen, die die Höhe genießen möchten und der freie Fall jedoch eher Angst als Freude beschert, finden im Insanity Karussell den Mittelweg. Außerdem gibt es noch weitere Knüller wie das X-Scream und den BigShot, der die waghalsigen Besucher noch mal ein gutes Stück nach oben katapultiert. Urlauber können sich hier einfach im wahrsten Sinne des Wortes baumeln und den Stress abfallen lassen.

Nach dem aufregenden Tag darf eine Sache natürlich nicht fehlen: der Besuch eines Las Vegas Megaclubs wie Hakkasan, Marquee oder das Tao. In diesen kommen nicht nur Nachteulen ganz auf ihre Kosten. Wer abends lieber gepflegt dinieren geht, der findet in einem der zahlreichen Gourmet-Restaurants tolle Speisen zu gehobenen Preisen.

Natürlich hat Vegas noch wesentlich mehr zu bieten, ein Wochenende reicht überhaupt nicht aus, um an allen Attraktionen teilzunehmen. Dennoch sind zwei Tage in der Metropole – beispielsweise bei einer Durchreise – genug, um das grundsätzliche Vegas-Feeling kennenzulernen. Und am Ende sollte bei aller Planung natürlich auch genügend Flexibilität bleiben, denn nichts ändert sich so schnell in der Stadt der Sünde wie Pläne.