Black Jack Regeln in Las Vegas

black-jack-regeln

 

Black Jack in Las Vegas spielen: Diese Spielregeln sollten Sie kennen Black Jack ist sicherlich ein Glücksspiel, das jeder Besucher von Las Vegas ausprobieren könnte, denn die Regeln sind schnell zu erlernen und sie sind international einheitlich. Die reguläre Variante des Black Jacks wird also in allen Casinos in Las Vegas auf die selbe Weise gespielt. Da die Besucher der Casinos beim Black Jack einen Hausvorteil genießen, haben sie sogar erhöhte Gewinnchancen.

 

Black Jack Regeln in Las Vegas

Die Black Jack Regeln in den Casinos in Las Vegas sind nicht kompliziert zu verstehen. Mit einigen Grundregeln begreift auch ein Einsteiger schnell das Spielprinzip und kann sein Glück damit versuchen. Die folgenden Fachbegriffe werden die grundsätzlichen Spielregeln beim Black Jack erläutern.

Hole Card

Nach der Platzierung der Einsätze von den Spielern - beim Black Jack „Pointeure“ genannt - beginnt eine Runde. Beim Black Jack geht es darum, mit den ausgegebenen Karten den Kartenwert 21 zu erreichen und ihn dabei keinesfalls zu überschreiten - in diesem Fall hat der Spieler bzw. der Croupier - gegen diesen Vertreter des Casinos treten die Spieler an - sofort verloren. Zu Beginn des Spiels werden die Hole Cards ausgespielt. Nach der ersten Runde können die Spieler so lange weiter Karten verlangen, bis sie der Meinung sind, dass ihr Kartenwert möglichst nahe an der 21 ist. Sobald er diesen Wert überschreitet, hat jedoch ein Spieler genauso wie der Dealer verloren.

Dealer must hit Soft17

Der Dealer muss dabei eine dritte Karte ziehen, wenn er 16 oder weniger Punkte nach den ersten beiden Runden hat. Für den Dealer gilt zudem, dass ein Ass immer einen Kartenwert von elf Punkten aufweist, während es bei den Spielern zum Vorteil der Spieler gewertet wird.

Payout 3:2 vs 6:5

Die Ausbezahlung der Gewinne kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Wenn ein Spieler einen Black Jack hat - also eine Kombination aus Ass und Zehn oder Ass und Bild - dann werden die Gewinne im Verhältnis 3:2 ausbezahlt. Aus einem Einsatz von zehn Dollar entsteht dann z.B. eine ausbezahlte Summe von 15 Dollar. Allerdings nicht, wenn auch der Croupier einen Black Jack erzielt hat. Das Spiel endet dann unentschieden und die Einsätze werden zurückbezahlt. Einige Casinos bieten eine 6:5-Auszahlung an. Dabei verlieren jedoch die Spieler, die Gewinne sind geringer als bei einer 3:2-Auszahlung, weswegen man in diesem Fall auf ein anderes Casinos ausweichen sollte.

Anzahl der Kartendecks

Bein Black Jack wird normalerweise mit sechs Kartendecks gespielt, so dass sich 312 Karrten im Spiel befinden. Die Karten haben den Wert ihrer Augen, bzw. bei den Bildkarten Dame, König und Bube entspricht der Wert einer zehn. Asse zählen nach dem Vorteil des Spielers entweder ein oder elf Punkte.

Blackjack Strategie

Beim Black Jack gibt es unterschiedliche Strategien, die sich Wahrscheinlichkeitsrechnungen zum Fundament machen. Mathematische Berechnungen geben dem Spieler damit eine Anweisung, wie er sich bei einem gewissen Kartenwert in der ersten, zweiten, oder dritten Runde verhalten sollte. So sollte bei einem Kartenwert von 12 immer eine weitere Karte dazu genommen werden.

Kartenzählen

Auch das Kartenzählen hat sich als Strategie beim Black Jack etabliert. Bei dieser Strategie ist viel Konzentration erforderlich. Wer sich vor seiner Reise nach Las Vegas mit dem Black Jack vertraut machen möchte, sucht sich auf novolineonlinecasino.net ein passendes Online-Casino, das dieses verbreitete Glücksspiel anbietet, und versucht sich seine eigene Strategie zu erarbeiten.

888-casino-leaderboard